KMU-Förderung für neues Energiemanagement holen

Für kleine und mittlere Unternehmen, die über die Erstellung bzw. Zertifizierung eines Energiemanagementsystems nachdenken, gibt es nun einen zusätzlichen Anstoß: Über eine spezielle Förderschiene steht ein Fördervolumen von 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Folgende Kosten sind förderfähig:

  • externe Beratungskosten für die Entwicklung, Vorbereitung, Dokumentation eines Energiemanagementsystems – das Angebot der externen Beraterin bzw. des externen Beraters ist dem Förderungsantrag beizulegen
  • externe Zertifizierungskosten Energiemanagementsystem – das Angebot der externen Zertifizierungsstelle ist dem Förderungsantrag beizulegen
  • externe Schulungskosten für die Implementierung des Energiemanagementsystems – das Angebot der externen Schulungsstelle ist dem Förderungsantrag beizulegen
  • aktivierbare Investitionskosten im Zusammenhang mit der Einrichtung eines Energiemanagementsystems

Der Zuschuss beträgt maximal 50 Prozent der Projektkosten. Pro Antrag werden maximal 50.000 Euro vergeben. Aktuell stehen noch ausreichend Fördermittel zur Verfügung. Alle Details zum Antrag, der über das AWS (austria wirtschaftsservice) abgewickelt wird, und die Richtlinien erhalten Sie hier.